Bauausschuss

Protokoll aus dem Ausschuss für Planen und Bauen, Umland und Umwelt vom 23.1.2020

1. Bericht der Verwaltung

Am 17. März 2020 wird es eine weitere Bürgerveranstaltung geben, in der die Verwaltung die Telgter Bürgerinnen und Bürger über den Planungsstand zum geplanten Baugebiet Telgte Süd informieren möchte. Bereits am 5. Februar wird die Verwaltung die Fraktionen über den aktuellen Planungsstand informieren und wird dann auch den von der Politik geforderten Business Plan vorlegen.

Der Bürgermeister berichtet, dass man bei dem Anschluss K 50n an die Warendorfer Straße einen weiteren Verfahrensschritt getätigt hat. Er ist zuversichtlich, dass das Vorhaben in diesem Jahr endlich angegangen werden kann.

 

2. Vorstellung der Planung für das Gemeindehaus Raestrup

Klaus-Martin Decker stellt den Planungsstand in Sachen Gemeindehaus Raestrup vor. Der Verein konnte zwischenzeitlich das westlich am die Kraftfahrerkapelle angrenzende Grundstück erwerben, auf dem das Gemeindehaus errichtet werden soll. Nach den derzeitigen Planungen wird das Gemeindehaus neben einer kleinen Teeküche im Wesentlichen aus drei Räumen bestehen, die jeweils einzeln, aber auch kombiniert als ein großer Raum (270 qm) genutzt werden können. Auch hinter dem Gebäude wird es Veranstaltungsmöglichkeiten geben (Fußball, Schützenfest).

Alle Fraktionen danken Raestruper Bürgerinnen und Bürgern für ihr Engagement und sagen weitere politische Unterstützung zu.

 

3. Änderung des Flächennutzungsplans der Stadt Telgte (hier: Offenlegungsbeschluss)

Einstimmig wird die Änderung des Flächennutzungsplans beschlossen; abweichend von der Sitzungsvorlage wird der von privater Seite abgegebenen Eingabe B in dem Punkt gefolgt, dass die nördliche Gebietsgrenze nicht geändert werden soll.

 

4. Bebauungsplan „An der Kraftfahrerkapelle“ der Stadt Telgte – Beschluss zur frühzeitigen Beteiligung nach § 3 Absatz 1 und § 4 Absatz 1 BauGB

Frau Reher von der Verwaltung berichtet von einem Treffen zwischen der Verwaltung und Vertretern insbesondere des Kreises und von Straßen.NRW, das ergeben habe, dass die Erschließung des Grundstücks nochmal gutachterlich untersucht werden müsse. Auch der geplante Parkstreifen zur B64 hin wirft noch einige Fragen auf, die es zu beantworten gilt.

Die Beschlussvorlage wird einstimmig beschlossen.

 

5. Vereinfachte Änderung des Bebauungsplanes „Orkotten III-Gewerbegebiet“ der Stadt Telgte – Satzungsbeschluss –

Einstimmig beschlossen.

 

6. Antrag der GRÜNE-Fraktion vom 11.12.2019 betr. Bordsteinabsenkung an der Grevener Straße / 30 km/h Zone in Westbevern-Vadrup

 Einstimmig beschlossen.

 

7. Mündliche Anfragen gemäß § 17 Abs. 2 der Geschäftsordnung

Die FDP – Fraktion spricht die Möglichkeit an, auf der Alfred – Krupp – Straße in Höhe der Kita eine Tempo 30 – Zone einzurichten. Die Verwaltung sagt eine Prüfung zu.

 

Für das Protokoll: Oliver Niedostadek, Ratsmitglied